Steinel Multisensorik — 'Aerosol KNX'-Varianten berechnen Infektionsrisiko für anwesende Personen

12.01.2021
Kommentieren
Merken
Drucken

„NEU mit 'Infektionsrisiko'-Ausgabe als Kommunikationsobjekt in KNX“, heißt es in diesen Tagen beim Sensorspezialisten Steinel. Inhaltlich geht es um eine neue Facette aus dem Bereich der Multisensorik. Was dieses Geschäftsfeld in Pandemie-Zeiten mit dem Infektionsrisiko von Menschen zu tun hat? Im Interesse des elektrotechnischen Fachhandwerks hat 'markt intern' Elektro-Installation (miEI) sich der Sache angenommen – das Wichtigste im kompakten Überblick:

Nicht erst seit dem Einstieg der Adcuram Group AG hat Steinel mehrfach den Nachweis erbracht: Die Ostwestfalen beherrschen alle Klaviaturen einer zeitgemäßen Sensorik – und sie erfinden sogar ständig neue Tonlagen. Eine dieser bemerkenswerten Neuentwicklungen ist beispielsweise die …

Screenshot vom 11. Januar 2021
Screenshot vom 11. Januar 2021

'True Presence-Technologie' – Steinel bezeichnet die Komponenten als die „ersten wahren Präsenzmelder“. Feinste Hochfrequenzmessungen liefern nach Herstellerangaben „restlos sichere Erkenntnisse über mensch­liche An- bzw. Abwesenheit“. Die Sensorik kann anhand von Atembewegungen menschliche Präsenz erkennen. Unabhängig davon, ob die anwesende Person geht, sitzt, liest, ruht oder schläft. Wegen ihrer hohen Sensitivität kommen True-Presence-Sensoren im Vergleich zur weit verbreiteten Infrarot-­Technologie mit einem Minimum an Nachlaufzeit aus. Dadurch reduziert sich bei jedem einzelnen Sensor in Funktion der Energieverbrauch ganz erheblich. Diese Technologie kommt bisher in der Sensor-­Basis-Variante 'True Presence' zum Einsatz, und bei dem …

True-Presence-Multisensor KNX – Mit der von Steinel als „Alleskönner“ bezeichneten Komponente lassen sich neben menschlicher Präsenz auch Helligkeit, Raumtemperatur, Luftfeuchte, Luftqualität, flüchtige organische Verbindungen (VOC) und CO2 ermitteln. Informationen, die – je nach Gebäude – einen Beitrag dazu leisten können, die Digitalisierung der Gebäudeautomation voranzutreiben. Von der Zielgruppe her dürfte der Multisensor KNX für Planer, Architekten und für das installierende Fachhandwerk ein praktikabler Ansatz sein, um gewerblichen Kunden im Bereich Zweckbau zukunftsweisende Technologien nahezubringen. Eine solche Komponente versteht sich als Investition in die Intelligenz eines Gebäudes, in den Komfort und in die Wirtschaftlichkeit eines gewerblich genutzten Zweckbaus. Davon zu unterscheiden ist der ...

Multisensor Air KNX – Dieser Sensor ist auf Luft-, Helligkeits- und Temperaturmessungen spezialisiert. Er liefert verlässliche Zusatzinformationen an das Gebäudemanagement-System. Dazu misst der Sensor Temperatur, Luftfeuchtigkeit, Luftdruck, flüchtige organische Verbindungen (VOC), CO2-Gehalt sowie Helligkeit. Das Gerät agiert ohne (!) True-Presence-Erkennung, orientiert sich allerdings am Design der True-Presence-­Familie. Er lässt sich in gestalterischer Hinsicht nahtlos mit True-Presence-Sensoren kombinieren. Eine KNX-Schnittstelle sorgt dafür, dass sich die Komponente in ein KNX-basiertes Gebäudemanagement einbinden lässt.

Neue 'Aerosol KNX'-Varianten berechnen Infektionsrisiken – Dass Steinel die genannten multisensorischen Komponenten nach ihrer Markteinführung weiterentwickeln würde, war zu erwarten. Heute steht fest: Die vorhandenen Sensor-Konzepte können ab sofort auch einen Beitrag dazu leisten, eine weltweit um sich greifende Pandemie einzudämmen. Dazu heißt es bei Steinel wörtlich: „Mit den Steinel-Multisensoren erfolgt eine permanente Analyse der Raumluft. Das ist gut für das Wohlfühlen im Gebäude und wichtig für die Konzentra­tions- und Lernfähigkeit. Aktuell rückt das potenzielle Infektionsrisiko zusätzlich in den Mittelpunkt des Interesses. Zum ersten Mal kann dieser Wert als Kommunikations-Objekt für KNX ausgegeben werden. Dafür werden CO2, Temperatur und Luftfeuchtigkeit gemessen. Zusätzlich kann über die True-­Presence-Technologie die letzte Raumnutzung bestimmt werden. Der Risikowert basiert auf den Studien des Hermann-Rietschel-­Instituts der Technischen Universität Berlin.“

Ab Februar wird es also zwei neue Komponenten geben: Mit dem  'Multisensor AIR Aerosol KNX' und dem  'True Presence Multisensor Aerosol KNX' lassen sich nicht nur Temperatur, Luftfeuchtigkeit, Luftdruck, flüchtige orga­nische Verbindungen (VOC-Wert), CO2-Gehalt und Helligkeit bestimmen. Zusätzlich liefern die neuen Sensoren anhand der ermittelten Messgrößen auch noch eine fundierte Aus­sage zu folgender Frage: Wie hoch ist das Risiko für anwesende Personen, sich mit Viren oder anderen Krankheitserregern zu infizieren? – Dass diese Infor­mation für die erfolgreiche Durchführung eines Meetings entscheidend sein kann, liegt auf der Hand. Nicht zuletzt deshalb …

… gilt für Sie  Überlegen Sie, ob Sie zurzeit oder in der jüngeren Vergangenheit KNX-Projekte betreut haben, bei denen eine verlässliche Aussage zu einem vorhanden Infektionsrisiko ein Mehrwert sein könnte  Nehmen Sie Kontakt zu Ihrem bisherigen Ansprechpartner auf und schlagen Sie vor, eine vorhandene KNX-Anlage 'pandemietauglich' zu machen  Bei aktuellen KNX-Projekten wird es gegen­wärtig keinen vernünftigen Entscheider geben, der auf einen solchen Mehrwert aus Kostengründen oder aus reinem Desinteresse verzichten wird  Nutzen Sie ein solches Gespräch anschließend auch dazu, Ihrem jeweiligen Gesprächspartner vereinzelte weitere sinnvolle KNX-­basierte Neuentwicklungen ans Herz zu legen – nicht nur aus dem Bereich der Sensorik!  Weitere Hinweise zur Multisensorik und den hier erwähnten Aerosol-KNX-­Varianten finden Sie beispielsweise online unter www.­steinel.de/­multisensorik miEI wird die weitere Entwicklung pandemietauglicher ­Lösungskonzepte für Sie im Blick behalten – versprochen!

RA Oliver Blumberg
Chefredakteur
Schlagwörter:
,

miDIREKT Login

Dieser Inhalt ist nur mit einem entsprechenden miAbo zugänglich. Falls Sie über ein miAbo verfügen, können Sie sich hier einloggen.

Abbrechen
Wir haben Ihnen einen Link zur Erstellung eines neuen Passwortes geschickt. Bitte überprüfen Sie Ihren Posteingang.

Sie benötigen Unterstützung? - Hier geht´s zum Hilfebereich.
Wenn Sie sich über unsere Abo-Angebote informieren möchten, klicken Sie hier:
Liebe Leserinnen und Leser,
in unserem monatlichen Newsletter erhalten Sie regelmäßig einen Überblick über die wichtigsten Nachrichten, Standpunkte, Experten-Tipps, Ratgeber sowie aktuelle Verlagsaktionen, die Sie im täglichen Geschäft gewinnsteigernd einsetzen können.
Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen markt intern-Newsletter






* Pflichtfelder

Artikel teilen

Bitte wählen Sie eine Plattform, auf der Sie den Artikel teilen möchten:

Merkliste
Sie sind noch nicht angemeldet.
Bitte melden Sie sich als User an, dann können wir Ihre Merkliste erweitern.

Abbrechen

Legende
  • frei zugängliche, gekaufte oder jene Artikel, die in Ihren Abonnements enthalten sind.
  • Artikel, die Sie mit Ihrem erworbenen Pass-Kontingent
    (Tagespass oder 5 Artikel PLUS Pass) freischalten können.
  • gesperrte Artikel, die Sie durch den Kauf eines Passes
    (Tagespass oder 5 Artikel PLUS Pass) oder Abonnements freischalten können.

Bitte beachten Sie, dass der Tagespass nur Artikel beinhaltet, die nicht älter als 7 Tage sind. Details entnehmen Sie bitte unserer Abo-Übersicht. Alle Ihre gekauften Produkte finden Sie nach Login unter MEIN MI rechts oben im Hauptmenü.