True Presence — wie Steinel-Professional dem Fachhandwerk ­einen Weg zur sensorischen Gebäudeintelligenz ebnet

28.01.2020
Kommentieren
Merken
Drucken

„Nicht nur die Entwicklung des Bewegungsmelders und der weltweit ersten Sensorleuchte sind echte Meilensteine von Steinel. Als Technologie- und Innovationsführer ist das Unternehmen hervorragend positioniert und hat die besten Voraussetzungen für weiteres Wachstum, vor allem im Bereich Building Intelligence“ , kommentierte Dr. Philipp Gusinde, Vorstand der Adcuram-Gruppe, eine bemerkenswerte Entwicklung. Sie erinnern sich:

Im Dezember 2019 verkündete die Adcuram Group AG eine Mehrheitsbeteiligung an dem Markenhersteller Steinel. Firmengründer Ingo Steinel bleibt als Familienunternehmer an seinem Lebenswerk beteiligt. Gleichzeitig ergeben sich durch das Engagement eines externen Investors für Steinel so viele Möglichkeiten wie nie zuvor. In der Sache wird es zum einen darum gehen, weiterhin an der Entwicklung technologischer Innovationen zu arbeiten. Zum anderen kündigen Ingo Steinel und Adcuram an, „den Vertrieb für Gebäudeintelligenz sowie die internationale Expansion gemeinsam“ voranzubringen. Dies klingt plausibel. Zumal eine aktive und höchst akribische Marktbearbeitung in den letzten Jahren zu einem signifikanten Markenzeichen des Sensor-Spezialisten geworden ist. Dass Steinel an dieser Tradition festhalten möchte, zeigt sich gleich zu Beginn des Jahres 2020 – beispielsweise an den Vermarktungsaktivitäten für die von Steinel entwickelte 'True Presence'-Technologie.

Erstmals auf der Light+Building 2018 vorgestellt, sind die Produkte mittlerweile verfügbar. Erste Projekte sind außerdem bereits mit True-Presence-Produkten ausgestattet. Steinel selbst bezeichnet die Komponenten als die „ersten wahren Präsenzmelder“. Feinste Hochfrequenzmessung liefert nach Herstellerangaben „restlos sichere Erkenntnisse über menschliche An- bzw. Abwesenheit“. Die Sensorik kann anhand von Atembewegungen menschliche Präsenz erkennen. Unabhängig davon, ob die anwesende Person geht, sitzt, liest, ruht oder schläft. Wegen ihrer hohen Sensitivität kommen True-Presence-Sensoren im Vergleich zu herkömmlichen Lösungen mit einem Minimum an Nachlaufzeit aus. Dadurch reduziert sich bei jedem einzelnen Sensor in Funktion der Energieverbrauch ganz erheblich. Seit einigen Wochen stehen umfangreiche und höchst anschauliche Lösungsbroschüren für Anwendungen aus den Bereichen 'Office' und 'Hospitality' zum Download bereit. Jedes einzelne Medium befasst sich mit unterschiedlichen Facetten der True-Presence-Technologie. Eine erste Orientierung zu den vielfältigen Einsatzmöglichkeiten liefert zudem die Microsite unter https://truepresence.steinel.de. 'markt intern'-Elektro-­Installation (miEI) hat für Sie etwas genauer hingesehen. Für unterschiedliche Anforderungen stehen derzeit verschiedene Sensor-Varianten zur Verfügung:

Screenshot der Microsite https://truepresence.steinel.de
Screenshot der Microsite https://truepresence.steinel.de

True Presence – als Basis-Variante erkennt der Sensor auf 64 m2 Fläche präzise und zuverlässig die An- bzw. Abwesenheit von Personen. Körperliche Mikrobewegungen durch menschliche Vitalfunktionen wie das atembedingte Auf und Ab des Brustkorbs bzw. der Schultern reichen aus, um menschliche Anwesenheit zu erkennen. Hinweise, die für Planer, Anwender und Installateure gleichermaßen relevant sind. Dass der Hersteller aber auch die spezifischen Interessen des installierenden Fachhandwerks im Blick hat, zeigt sich, wenn man sich unter der Überschrift „Einfach für Installateure“ entscheidet, zusätzlich auf das Feld „Weitere Informationen“ zu klicken. Dort ist unter anderem zu erfahren:

„Mit True Presence® werden Montage, Vernetzung und Inbetriebnahme zum Kinderspiel. True Presence® macht die Arbeit von Installateuren bedeutend einfacher und angenehmer. Insbesondere die einfache und mühelose Einstellung via Bluetooth sorgt für Entlastung. Zusätzlich entfällt die lästige Verkabelung bei der Vernetzung mehrerer Steinel-Bluetooth-Produkte. Und auch die magnetischen Sensorköpfe beschleunigen die Installation der Sensoren auf der Baustelle.“

True-Presence-Multisensor KNX – Mit der von Steinel als „Alleskönner“ bezeichneten Komponente lassen sich neben menschlicher Präsenz auch Helligkeit, Raumtemperatur, Luftfeuchte, Luftqualität, flüchtige organische Verbindungen (VOC) und CO2 ermitteln. Informationen, die – je nach Gebäude – einen Beitrag dazu leisten können, die Digitalisierung der Gebäudeautomation voranzutreiben. Von der Zielgruppe her dürfte der Multisensor KNX für Planer, Architekten und für das installierende Fachhandwerk ein vielversprechender Ansatz sein, um gewerblichen Kunden im Bereich Zweckbau zukunftsweisende Technologien nahezubringen. Eine solche Komponente versteht sich als Investition in die Intelligenz eines Gebäudes, in den Komfort und in die Wirtschaftlichkeit eines gewerblich genutzten Zweckbaus. Davon zu unterscheiden ist außerdem der ...

Multisensor Air KNX – Dieser Sensor ist auf Luft-, Helligkeits- und Temperaturmessungen spezialisiert. Er liefert verlässliche Zusatzinformationen an das Gebäudemanagement-System. Dazu misst der Sensor Temperatur, Luftfeuchtigkeit, Luftdruck, flüchtige organische Verbindungen (VOC), CO2-Gehalt sowie Helligkeit. Das Gerät agiert zwar ohne True-Presence-Erkennung, orientiert sich allerdings am Design der True-Presence-Familie. Damit lässt er sich in gestalterischer Hinsicht nahtlos mit True-Presence-­Sensoren kombinieren. Eine KNX-Schnittstelle sorgt dafür, dass sich diese Komponente in ein KNX-basiertes Gebäudemanagement einbinden lässt.

Screenshot vom 27. Januar 2020
Screenshot vom 27. Januar 2020

Fakten, die vordergründig komplex erscheinen mögen. Letzten Endes dürfte die True-Presence-Technologie einen signifikanten Beitrag dazu leisten, auf dem Weg zum intelligenten Gebäude beachtliche Fortschritte erzielen zu können. Wenn es einem Hersteller gelingt, das installierende Fachhandwerk in diesen Prozess aktiv einzubinden, dann ist dies außerordentlich zu begrüßen. Von den Lösungskonzepten aus dem Geschäftsbereich 'Steinel Professional' und der dort akribisch praktizierten Marktbearbeitung profitiert nicht nur der Hersteller selbst. Auch das elektrotechnische Fachhandwerk kann einen erheblichen Nutzen daraus ziehen, sich mit entsprechenden Konzepten zu befassen. Nicht nur bei der Lichtsteuerung, sondern überall dort, wo es darum geht, sich durch den Einsatz intelligenter Sensorik auf positive Weise von technischen Allerwelts-Konzepten abzugrenzen. Für optimalen Komfort, für zukunftsweisende energetische Effizienz und für langfristig tragfähige Kundenbeziehungen zu allen Beteiligten. Gut möglich, dass das nachfolgende Experten-Zitat über die True-Presence-­Technologie für den erfolgreichen Verlauf eines Verkaufs- und Beratungsgesprächs entscheidend sein kann. Auf der zuvor bereits erwähnten Microsite https://truepresence.steinel.de bringt Frank von Breitenbach, Innovation Consultant und KNX-­Experte, die Sache auf den Punkt:

Frank von Breitenbach
Frank von Breitenbach

„Mit seiner Funktionsweise übertrifft True-Presence sämtliche derzeit auf dem Markt erhältlichen Melder um Längen hinsichtlich der Empfindlichkeit der Präsenzerfassung. In Verbindung mit der Reichweiten-Einschränkung und seiner gefälligen Optik wird dieser Melder meines Erachtens die neue Referenz für Präsenzmelder markieren.“

Insofern gilt für Sie: Die hier vorgestellte Microsite ­https://truepresence.steinel.de enthält zahlreiche weiterführende Informationen zu den vielfältigen Möglichkeiten intelligenter Sensorik auf Basis der True-Presence-Technologie  Auf der bevorstehenden Leitmesse Light+Building 2020 in Frankfurt a. M. (8. bis 13. März) wird Steinel die True-­Presence-Technologie zudem in unterschiedlichen Anwendungen erlebbar machen  Nutzen Sie außerdem die eine oder andere Möglichkeit, sich mit den Chancen unterschiedlicher Sensor-Technologien vertraut zu machen  Fragen Sie bei den jeweiligen Anbietern gezielt nach verfügbaren Informations- und Argumentationshilfen – damit sind Sie auf etwaige Rückfragen Ihrer Kunden vorbereitet  Weisen Sie potenzielle Auftraggeber grundsätzlich immer auf energetische Einsparpotenziale hin, die sich aus dem Einsatz zeitgemäßer Sensorik ergeben können – oftmals rechnet sich so etwas schon nach wenigen Jahren  Die Verlässlichkeit eines Vertriebspartners aus Industrie und Großhandel kann man auch daran erkennen, ob Ihr dortiger Ansprechpartner bereit ist, Sie im Vorfeld mit einem plausiblen Kalkulationsbeispiel auszustatten – inklusive einer konkret bezifferbaren Prognose zum sogenannten 'Return on Investment' (ROI)!

RA Oliver Blumberg
Chefredakteur
Schlagwörter:
,
,
,

miDIREKT Login

Dieser Inhalt ist nur mit einem entsprechenden miAbo zugänglich. Falls Sie über ein miAbo verfügen, können Sie sich hier einloggen.

Abbrechen
Wir haben Ihnen einen Link zur Erstellung eines neuen Passwortes geschickt. Bitte überprüfen Sie Ihren Posteingang.

Sie benötigen Unterstützung? - Hier geht´s zum Hilfebereich.
Wenn Sie sich über unsere Abo-Angebote informieren möchten, klicken Sie hier:
Liebe Leserinnen und Leser,
in unserem monatlichen Newsletter erhalten Sie regelmäßig einen Überblick über die wichtigsten Nachrichten, Standpunkte, Experten-Tipps, Ratgeber sowie aktuelle Verlagsaktionen, die Sie im täglichen Geschäft gewinnsteigernd einsetzen können.
Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen markt intern-Newsletter






* Pflichtfelder

Artikel teilen

Bitte wählen Sie eine Plattform, auf der Sie den Artikel teilen möchten:

Merkliste
Sie sind noch nicht angemeldet.
Bitte melden Sie sich als User an, dann können wir Ihre Merkliste erweitern.

Abbrechen

Legende
  • frei zugängliche, gekaufte oder jene Artikel, die in Ihren Abonnements enthalten sind.
  • Artikel, die Sie mit Ihrem erworbenen Pass-Kontingent
    (Tagespass oder 5 Artikel PLUS Pass) freischalten können.
  • gesperrte Artikel, die Sie durch den Kauf eines Passes
    (Tagespass oder 5 Artikel PLUS Pass) oder Abonnements freischalten können.

Bitte beachten Sie, dass der Tagespass nur Artikel beinhaltet, die nicht älter als 7 Tage sind. Details entnehmen Sie bitte unserer Abo-Übersicht. Alle Ihre gekauften Produkte finden Sie nach Login unter MEIN MI rechts oben im Hauptmenü.