1a-Einkaufsviertel/-straße

'markt intern' hat das Auszeichnungsverfahren zur 1a-Einkaufsstadt erweitert/abgerundet und bietet nun auch Interessengemeinschaften von Stadtteilvierteln und Einkaufsstraßen ein spezielles Bewerbungsverfahren für eine 1a-Auszeichnung an. Mit dem Erwerb solch einer 1a-Urkunde erhöht sich die Attraktivität des Standortes und die Kaufkraft kann hier gebunden und noch stärker gebündelt werden.

Es gibt sie noch, die lebendigen Stadtteile und Einkaufsstraßen: bunt, vielseitig und mit einem ganz persönlichen Flair! Dieser Einklang bewirkt, dass die Anwohner sich hier zu Hause fühlen und stolz sind auf ‘ihr‘ Viertel/‘ihre‘ Straße. Ob Familien, Singles, Jugendliche oder Senioren, man kennt und trifft sich, pflegt soziale Kontakte. Einen wesentlichen Anteil daran haben die örtlich agierenden  Interessengemeinschaften. Die Mitglieder einer aktiven Werbegemeinschaft bilden Netzwerke, planen und organisieren attraktive Aktionen und Veranstaltungen, kümmern sich um gemeinsame Werbeaktionen sowie eine wirkungsvolle Außendarstellung und sie sorgen für einen abwechslungsreichen Branchenmix.

Denn neben der Versorgung mit Bedarfsgütern gibt es einen gut strukturierten Einzelhandel - eine große Auswahl an Fachgeschäften und Dienstleistern, mit breitem Sortiment und Qualitätsprodukten sowie regionalen Erzeugnissen. Gleichzeitig ist es hier überschaubar. Wer hier einkauft, wird persönlich, herzlich, ehrlich sowie kompetent beraten und bedient. Ebenso wie bei den vielfältig angesiedelten Fachhandwerkern endet der Dienst am Kunden nicht an der Kasse. Die Inhaber bieten anspruchsvollen Service und bauen eine echte Beziehung zu ihren Kunden auf.

Weitere Informationen zur Auszeichnung 1a-Einkaufsviertel /-stadt finden Sie auf www.1a-auszeichnung.de

Bewerbung

Damit ein Standort 1a-Einkaufsstraße oder 1a-Einkaufsviertel wird, sind diese drei Schritte notwendig:


1.  Bewerbung inhabergeführter Unternehmen

Die Voraussetzung für eine Auszeichnung zur 1a-Einkaufsstraße oder zum 1a-Einkaufsviertel ist, dass eine Mindestzahl mittelständischer Gewerbetreibender jeweils eigenständig am 1a-Bewerbungsverfahren teilnimmt. Die mitwirkenden Unternehmen sollten einen repräsentativen Branchenmix abdecken.

1a-Einkaufsviertel Ausgezeichnete 1a-Unternehmen Anzahl Branchenmix der 1a-Unternehmen
Mindest-Anzahl 10 6
1a-Einkaufsstraße Ausgezeichnete 1a-Unternehmen Branchenmix der 1a-Unternehmen
Mindest-Anzahl 8 5

Die Bewerbungsunterlagen sind hier einsehbar oder zum Downloaden verfügbar. Neu ist, dass nun auch Unternehmen weiterer Branchen teilnehmen können. Deren Anteil sollte nicht 1/3 übersteigen. Diese teilnehmende Gewerbetreibende werden mit dem Titel 1a-Dienstleister Bewerbungsunterlagen oder 1a-Fachbetrieb Bewerbungsunterlagen ausgezeichnet.

Zu beachten: Die  Auszeichnung zum 1a-Dienstleister oder 1a-Fachbetrieb wird nur in Kombination mit den Auszeichnungen von 1a-Fachhändlern/-handwerkern und weiteren 1a-Titeln (jeweils individuelle Bewerbungskriterien) im Rahmen einer 1a-Einkaufsstraßen-Auszeichnung oder einer 1a-Einkaufsviertel-Auszeichnung vergeben und wenn o.g. Voraussetzungen gegeben sind. Hierdurch soll sichergestellt werden, dass die 1a-Auszeichnung ihr hohes Prestige in den jeweiligen Branchen behält. Jeder Teilnehmer erwirbt im Fall der 1a-Auszeichnung ein kostenpflichtiges Marketing-Paket, welches umfassende, langfristige und nachhaltige Werbemaßnahmen ermöglicht, siehe hier.
 

2.  Bewerbung der Interessengemeinschaft

Die Interessengemeinschaft füllt den Bewerbungsbogen zu den von ihr ausgeübten Aktivitäten aus (mind. fünf sind erforderlich) und erbringt darüber Nachweise. Für die Interessengemeinschaft entstehen im Zuge der 1a-Bewerbung keine Kosten. Hierdurch möchte der ‘markt intern‘-Verlag, der sich als Lobby des Fachhandels und Fachhandwerks vor Ort versteht, die Schwelle zum Mitmachen so tief wie möglich legen!

Download Bewerbungsbogen

 
3. Prüfung durch markt intern

markt intern prüft alle eingereichten Bewerbungsunterlagen der Unternehmer sowie den Bewerbungsbogen (inkl. Belege) der Interessengemeinschaft gewissenhaft. Bei Erfüllung aller Erfordernisse wird der Interessengemeinschaft der Titel ‘1a-Einkaufsviertel‘ bzw. ‘1a-Einkaufsstraße‘ verliehen. Gleichzeitig wird auch jedes Unternehmen separat ausgezeichnet. Dabei erhalten sowohl die Unternehmen als auch die Interessengemeinschaft jeweils eine hochwertige und individuelle 1a-Urkunde (DIN A3). Auf den Urkunden werden alle erfüllten Kriterien einzeln aufgeführt.

Vermarktung

'markt intern' empfiehlt, die erworbenen 1a-Zertifikate mit den Bewohnern des Standortes zu feiern und über die lokalen Medien publik zu machen (z. B. Anzeigenblätter und Lokalzeitung, Lokalradio, Stadt-Webseite). Dazu bietet es sich an, alle ‘beteiligten‘ Kunden direkt anzusprechen und beispielsweise  über Flyer und Plakate in den Schaufenstern alle Bewohner einzuladen (z. B. zu einem Stadtteil-/Straßenfest). Alle Ausgezeichneten bringen dabei ihre Ideen zum Ablauf mit ein, gestalten und organisieren das Auszeichnungs-Event zeitnah gemeinsam. Mit dem Erhalt der Urkunden sind alle Teilnehmer berechtigt, die 1a-Logos (Bestandteil der Marketing-Pakete) für attraktive und wirkungsvolle Marketingmaßnahmen zu nutzen und sowohl digital als auch bei Print-Werbungen oder Give-aways für Kunden einzusetzen. Eine hilfreiche Anleitung für die Vermarktung ist der umfangreiche und zugleich praxisbezogene 1a-Werbeleitfaden. Der breit gefächerte Ideenpool birgt wahre Schätze und führt unterhaltsam durch die Palette großer und kleiner Events sowie unzähliger Werbemaßnahmen.