Die aktuellen Schlagzeilen

immobilien intern: Ausgabe 01/2017

    • Die Rufe der Sparkassen und Volksbanken nach einer Änderung
    • Anschaffungsnahe Herstellungskosten bei „Mischfällen“
    • Immobilienerwerb durch unverheiratete Paare
    • Aus der Praxis: Abzugsfähigkeit von Schlüsseldienstrechnungen
    • Auch GbR-Gesellschafter haben Eigenbedarf

    Beilagen:

    Sicherheiten im Mietverhältnis

    Leserservice IV. Quartal 2016

    25 Jahre immobilien intern

     Hier geht’s zur Jubiläumsausgabe immobilien intern

    „25 Jahre Querdenker — Informant — Tippgeber: Welche Publikation schafft es, 25 Jahre lang aktuell über die Entwicklung auf dem Immobilienmarkt zu informieren, kritisch die poli­tische Entwicklung zu analysieren, das Gebaren der Finanzverwaltung und die Rechtsprechung des Bundesfinanz­hofs unter die Lupe zu nehmen und zusätzlich durch versierte Fachbeiträge konkrete Tipps für den Mittelstand zu liefern? Ich weiß nur eine Antwort: 'immobilien intern'…“.

    Diese und viele weitere Glückwünsche an die Redaktion zum Jubiläum sowie die Highlights aus 25 Jahren finden Sie nur einen Klick weiter: mehr

    Neue Energiesteckbriefe

    Ratgeber 'Energiesteckbrief Büro- und Handelsimmobilien'

    Heiz- und Belüftungskosten stellen bei Büro- und Gewerbegebäuden neben dem Strom- und Wasserverbrauch den größten Anteil der laufenden Betriebskosten dar. Anders als bei elektrischen Haushaltsgeräten oder Autos ist der Energiebedarf von Gebäuden allerdings meist eine nicht einzuschätzende Größe. Der „Energiesteckbrief“, auch Energieausweis oder Energiepass genannt, soll hier seit 2008 Abhilfe schaffen und Auskunft geben, mit welchem Energieverbrauch pro Quadratmeter und Jahr zu rechnen ist. mehr...

    Ratgeber 'Der Energiesteckbrief für Wohngebäude'

    Schon seit mehr als einem Jahr schreibt der Gesetzgeber die Vorlage eines Energieausweises bei der Neuvermietung oder dem Verkauf einer Immobilie vor. Halten sich Verkäufer und Vermieter nicht an die gesetzlichen Vorgaben, kann seit 1. Mai 2015 ein Bußgeld in Höhe von bis zu 15.000 Euro verhängt werden. Die Bundesländer führen stichprobenartige Kontrollen durch und prüfen Energieausweise auf ihre Korrektheit. Um Sie vor solchen Kostenfallen zu schützen, hat ´markt intern´ einen praxisnahen Ratgeber entwickelt. mehr...

     

    So lesen Sie den Energieausweis richtig!

    Weitere Infos und Bestellmöglichkeit hier: http://www.markt-intern.de/marketing/energieausweis

    immo in den Medien

    Stolperfallen für Makler: „Makler werden ist nicht schwer, Makler sein dagegen sehr“

    Tipps zur Immobilienverwaltung in Zusammenarbeit mit dem IGB

    Hartmut Glenk

    Tipps zur Immobilienverwaltung: Preisanpassungsklauseln in Versorgungsverträgen
    Streitigkeiten entzünden sich in der Verwalterpraxis häufig an Höhe und Berechnung der Nebenkosten. Hierzu gibt es eine Flut von Urteilen. Noch wenig Aufmerksamkeit wird der Frage gewidmet, ob die Höhe der Energiekosten durch den Lieferanten beeinflusst und Einwendungen gegen die Rechnung erfolgreich geltend gemacht werden können. mehr...

    Gastbeitrag

    Aus der Praxis: Finanzamt darf nicht mehr prüfen, ob ein Neubau entstanden ist
    Hans-Joachim Beck

    Erwerbern von Eigentumswohnungen, die in einem Sanierungsgebiet liegen, müssen die Finanzämter in Zukunft erhöhte AfA nach § 7 h EStG gewähren, wenn eine entsprechende Bescheinigung der Gemeindebehörde vorliegt. Bisher wurde die erhöhte AfA gleichwohl häufig nicht anerkannt. Dies beruht auf der Rechtsprechung des X. Senats, wonach die Finanzverwaltung prüfen dürfe, ob durch die Baumaßnahme ein Neubau entstanden sei. Problematisch war dies vor allem deshalb, weil die Finanzämter den Begriff des Neubaus nicht bautechnisch verstanden haben wollten. mehr...

    Steuerprasser des Monats!

    Die Steuereinnahmen prasseln nur so in die Kassen des Fiskus. Dennoch will unser Bundesfinanzminister nichts von Steuersenkungen wissen. Noch nicht einmal ein Abbau der kalten Progression komme in Frage. Dafür gebe es wegen der Schuldenbremse keinen finanziellen Spielraum. Und auch unsere Bundeskanzlerin erklärt dreist: „… auf absehbare Zeit sehe ich diese Spielräume nicht.“ (‘Rhein-Zeitung’, 9.5.2014). Doch warum ist das so? mehr...

    Machen Sie die Probe: