Fahrverbote für Dieselfahrzeuge – wer fragt das Fachhandwerk?


von: Oliver Blumberg | Quelle: Elektro-Installation 11/18 | Eingestellt am: 13.03.2018

» Direkt zum Umfrage-Formular

Am 27. Februar 2018 sprach das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig ein möglicherweise folgenschweres Urteil für das Fachhandwerk aus. Städte und Gemeinden erhalten die grundsätzliche Möglichkeit Fahrverbote insbesondere für ältere Diesel-, aber auch für Benzin-Kraftfahrzeuge auszusprechen. Hiervon sind insbesondere Handwerker betroffen, die mit ihren Fahrzeugen jeden Tag zu jedem Punkt in jeder Stadt fahren müssen!

Die Abgas-Affäre der Autoindustrie rund um die mutmaßlich illegalen Abschalteinrichtungen köchelt seit einigen Jahren vor sich hin. Ebenfalls seit vielen Jahren vergeht kaum ein Tag, an dem Tages- und Wochenzeitungen nicht darüber berichten, dass die Stickoxid-Werte in vielen Metropolen dauerhaft über den von der Europäischen Union festgelegten Grenzwerten liegen. Und was ist seitdem mit Blick auf drohende Diesel-Fahrverbote passiert? Nichts! Dabei hätte die Bundesregierung rechtzeitig eingreifen und die Hersteller verpflichten können, mit Soft- und Hardwarenachrüstungen einen Beitrag zur Problemlösung zu leisten. Noch sinnvoller wäre es gewesen, wenn die Bundesregierung sich einmal die Mühe gemacht hätte, in Brüssel mit allem Nachdruck die Praxistauglichkeit der Grenzwerte zu hinterfragen. Dazu ist es nicht gekommen.

Die derzeitige Situation ist keineswegs 'kritisch'. Sie ist auch nicht 'sehr kritisch' – nein die Lage ist in Wahrheit existenzgefährdend für den Wirtschaftsstandort Deutschland. Diesel-Fahrer müssen bereits heute schon teils erhebliche Wertverluste verkraften. Jetzt laufen sie zusätzlich Gefahr, aus den Städten ausgesperrt zu werden. 

Der Politik in Berlin ist es augenscheinlich völlig egal, wie ein Handwerksbetrieb seine Dienstleistungen künftig noch erbringen soll. Ohne Fahrzeuge geht da gar nichts! Noch vor zwei Jahren wurden Diesel-Fahrzeuge für das Fachhandwerk als ideale Lösung bezeichnet. Wohl dem, der einen Leasingvertrag mit fixiertem Restwert abgeschlossen hat.  

Elektromeister Kai Hofmann im SAT 1 Frühstücksfernsehen | 23.02.2018

Kommen wir an dieser Stelle zur Ausgangsfrage zurück: 'Wer fragt das Fachhandwerk?' Dazu präsentieren wir Ihnen heute gleich zwei Antworten. Bisher hat sich in erster Linie ausgerechnet der Privatsender 'SAT 1' positiv hervorgetan. Dort – im Frühstücksfernsehen –  schilderte nämlich bereits am 23. Februar Elektromeister Kai Hofmann aus Düsseldorf in vorbildlicher Weise, was für katastrophale Auswirkungen die Einführung eines Diesel-Fahrverbots für sein Unternehmen haben könnte. Das Video finden Sie hier. Aber auch 'markt intern' lässt das Handwerk nicht im Regen stehen. Deshalb führen wir heute – gemeinsam mit den Kollegen unseres Schwester-Ressorts 'Installation Sanitär/Heizung' – eine Blitzumfrage durch. Dort können Fachbetriebe die Situation im Fachhandwerk aus ihrer Sicht schildern. Der Zeitaufwand: Drei Minuten – höchstens! Das heißt für Sie:

• Nutzen Sie unser Umfrage-Formular oder laden Sie den Coupon als PDF herunter und beantworten Sie die dort gestellten Fragen • Nutzen Sie den vorhanden Platz für Ihre persönliche Stellungnahme zu der aktuellen Situation in Sachen Diesel-Fahrverbot • Sollte der Raum auf dem Coupon nicht ausreichend sein, nehmen wir Ihre Stellungnahme auch gerne per E-Mail entgegen. Senden Sie dazu eine E-Mail an ei(at)markt-intern(dot)de • Ihr 'mi'-Team wird all’ Ihre Antworten nutzen, um gegenüber Politikern und Verbandsvertretern auf Ihre Situation aufmerksam zu machen • Scheuen Sie sich nicht, auch befreundete Kollegen auf unsere Aktion aufmerksam zu machen – in Verbindung mit dem Vorschlag, sich ebenfalls an der 'mi'-Blitzumfrage zu beteiligen. Je mehr Einsendungen uns erreichen, desto besser für alle Beteiligten – 'mi' = mehr als information!
 

» Zum Umfrage-Formular

Noch kein Abonnent?

Abonnieren: Als 'markt intern'-Leser haben Sie Zugriff auf zahlreiche exklusive Inhalte und Service-Leistungen. Informieren Sie sich hier!

Schon Abonnent und bereits registriert?

Login: Sie sind schon Abonnent und registriert? Loggen Sie sich hier ein und lesen Sie Ihre Ausgabe und alle Beilagen online.



Die Auszeichnung  für Fachhändler, Meisterbetriebe und andere mittelständische ‪‎Unternehmer‬:
1a-auszeichnung.de