< Vorheriger Artikel
15.04.2014 11:27 Alter: 4 Jahre

Alarmierende Konzentration im Onlinehandel


Düsseldorf, 15.04.2014. Die jüngst veröffentlichte Umsatzsteuerstatistik 2012 des Statistischen Bundesamts (DESTATIS)/Wiesbaden für den Versand- und Internet-Einzelhandel zeigt das Bild eines Marktes höchst ungleicher Wettbewerber. Von insgesamt 11.890 Unternehmen teilen sich nur 28 einen Umsatzanteil von 70,1 Prozent. Das berichtet aktuell der Düsseldorfer Brancheninformationsdienst ′markt intern′.

Marcel Rotzoll, Chefredakteur von ′markt intern′-Sport-Fachhandel, sieht für die überwältigende Masse der Online- und Versandhändler „nicht mehr als Brotkrumen“: „Von einer starken Konzentration zu sprechen, ist in diesem Fall noch untertrieben. Die DESTATIS-Zahlen sind alarmierend! Denn sie zeigen, dass der allgemeine Hype um die angebliche Vielfalt des Internet-Einkaufs nichts anderes ist als ein Märchen. Zusätzlich befeuern Gesetzgeber und Bundesbehörden weiter einseitig den Preiswettbewerb. Damit werden Anbieter gestärkt, die gerade nicht zu einem gesunden Wettbewerb beitragen, aber gleichwohl auf monopolistische Strukturen hinarbeiten. Gleichzeitig wird mit dieser Politik der Qualitäts- und Beratungswettbewerb vernachlässigt, dem lokalen Fachhandel, aber auch kleineren Onlinehändlern wird Sterbehilfe geleistet.“

Um diesen Trend aufzuhalten, dessen gesellschaftliche Auswirkungen bislang kaum öffentlich diskutiert wurden, hat ′markt intern′ die Aktion ’Das Kartellamt macht den Laden dicht’ für ein mittelstandsfreundliches Kartell- und Wettbewerbsrecht initiiert.

Weitere Infos finden Sie hier:


Dateien:
daten.jpg116 K

Pressekontakt:

Dr. Bastian Peiffer

Pressesprecher
'markt intern'-Verlag

Grafenberger Allee 30
40237 Düsseldorf

Tel.: 0211/66 98 - 255
Fax:  0211/66 98 - 350

peiffer(at)markt-intern(dot)de

Dr. Bastian Peiffer

Pressemitteilungen 
abonnieren:


Abonnieren Sie unsere Presseinfos als RSS-Feed oder erhalten Sie unsere Pressemitteilungen per E-Mail